Die Volleyballabteilung des TSV Bergen startet in eine neue SAISON

Kategorie: News · Willi Laschinger · Montag, 12. November 2018 22:32

In diese Saison startet die Abteilung mit 2 Damenmannschaften, eine in der Kreisliga und eine in der Bezirksklasse, sowie eine weibliche U14 Mannschaft und eine weibliche U16 Mannschaft.

Betreut werden die Mannschaften von Rosi Rodler, Franzi Wiedermann, Matthias Lux, Thomas Rodler und Marina Morbitzer.

Am Samstag den 13.10.2018  wurde es nach einer langen Vorbereitungszeit zum ersten Mal ernst für unsere 2. Damenmannschaft. Gespielt wurde in der heimischen Halle.

Unter leichter Nervosität, nicht wissend was auf die Mädchen zukommt wurde pünktlich um 14.00 Uhr das erste Spiel gegen Bruckmühl  angepfiffen.

Gleich zu Beginn des Spiels erzielten die Bruckmühler Damen mit einem dominanten Aufschlagsspiel einen großen Punktevorsprung. Jedoch ließen sich unseren Damen nicht unterkriegen und  konnten ihr Nervosität ein wenig ablegen. Trotz einer blitzschnelle Abwehr und viel Kampfgeist konnte der Rückstand im 1. Satz zwar nicht mehr wettgemacht werden, jedoch wurde den Bruckmühler Damen mit diesem Spiel gezeigt, dass der Wille zum Gewinnen schon auch auf unserer Seite liegt.

So ließen unsere Mädchen auch im 2. Satz nicht locker. Durch eine gute Annahme und Abwehr wurde unser Spiel am Netz auch immer druckvoller, die Bruckmühler Damen hatten ganz schön zu tun. Leider klappten im zweiten Satz die Aufschläge nicht – nur deshalb gewann Bruckmühl mit einem knappen Ergebnis von 25:22.

Der dritte Satz verlief ähnlich. Wieder legten sich unsere Mädchen in der Abwehr ins Zeug und retteten Bälle bei denen man schon glaubte, dass dieser eigentlich ein Punkt für Bruckmühl sein müsste.

Insgesamt ist die Abwehr unserer Damen zwar sehr flink, die Arbeit am Netz benötigt aber noch viel Training, um an das Niveau von Bruckmühl heranzukommen.

Endergebniss: 0:3 (10:25, 22:25, 18:25).

Der 2. Gegner des Tages war der SV Forsting-Pfaffing II. Im Gegensatz zum ersten Gegner handelte es sich hierbei um eine aus Jungendspielerinnen bestehende Mannschaft. Der TSV Bergen II startete mit starken Angaben gut ins Spiel und konnte den Gegnerinnen schnell seine Stärke aufzeigen. Relativ rasch kam es dann aber zu einem Einbruch, der dem SV in die Karten spielte. So wurden zahlreiche Angaben und Angriffe verschlagen. Die gute Abwehr der Gegnerinnen erschwerte den Punktgewinn für unsere Damen – die Gegner schafften einen Ausgleich des Spielstandes. In letzter Sekunde konnten die Bergenerinnen den 1. Satz noch herumreißen und gewannen diesen mit 25:22.

Der 2. Satz endete nach einem identischen Spielverlauf mit einem glücklichen 25:23. Den 3. Satz entschied die Truppe aus Forsting-Pfaffing dann mit 25:17 zu ihren Gunsten. Grund hierfür waren v.a. fehlende Absprachen in der Annahme, verschlagene Angaben und durchschaubare, leichte Angriffe. Im 4. Satz konnten die Damen des TSV Bergen II dann noch einmal letzte Reserven mobilisieren und damit den ersten Sieg (3:1) in der noch jungen Saison verbuchen. Für die kommenden Spiele gibt es noch einige Dinge zu verbessern, wobei es in der 1. Saison im Erwachsenenbereich vorrangig darum geht Erfahrungen zu sammeln.

2. Spieltag der Damen II: Erste Euphorie jähr verflogen

Jäh ist die Euphorie aus dem ersten Spieltag bei dem Aufeinandertreffen zwischen Eggstätt und Obing in Eggstätt verflogen. Unsere Damen konnten leider nicht an das Spiel von vergangener Woche anknüpfen.

Einmal davon abgesehen, dass die Eggstätter Turnhalle eher zu den niedrigeren Hallen zählt, waren sowohl die Annahme als auch die Abwehr unserer Damen zu langsam. Die sehr guten und präzisen Aufschläge und Angriffe von beiden Mannschaften gingen dabei einfach zu oft an die Decke. Zwischendurch schafften es unsere Damen aber dann doch immer wieder die Gegner in Bedrängnis zu bringen und es blitzte ein wenig Hoffnung hervor.

Jedoch fehlte es dann meistens am Abschluss bzw. am Aufschlagsspiel und Bergen musste beide Spiele mit 0:3 abgeben.

Es spielten: Luca Albrecht, Sophia Haberlander, Micha Faschingbauer, Lisa Stockhammer, Hanna Höbel, Paula Wegscheider, Nina Klausner, Sarah Maier, Andrea Kraus, Elli Dauhrer, Helena Sedlatschek, Lea Kowatsch, Nella Denzel.

Die 1. Damenmannschaft des TSV Bergen startet am 27.10.2018 mit einem Heimspieltag (14 Uhr) gegen den  FC Kirchweidach und den TSV Mühldorf in die neue Saison. Die Volleyballdamen freuen sich über zahlreiche Unterstützung. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt

Bergener C-Jugend weiblich mit erfreulichem Start in die neue Saison.

Mit gemischten Gefühlen startete die neu formierte Mannschaft der Bergener C-Jugend in die Punkterunde. Nach zwei Jahren Pause in dieser Altersklasse konnte in diesem Jahr wieder eine Mannschaft für den Spielbetrieb gemeldet werden. Viele Mädels aus der Mannschaft kamen erst im Frühjahr diesen Jahres zum Training in die Halle und so rechnete man sich für die ersten Spiele nicht allzu viel aus.

Umso erfreulicher war der erste Punktgewinn 2:0 gegen Gars II.

Aber zunächst spielten unsere Mädchen gegen Gars I und Obing .

Gleich zu Beginn überraschten unsere Mädchen mit einem überzeugenden Volleyballspiel und zeigten was sie in dem halben Jahr Vorbereitungszeit unter ihrer Trainerin Marina Morbitzer gelernt hatten. 

Gegen Gars I spielten sie gut mit, konnten aber aufgrund mangelnder Spielerfahrung ihre Nervosität nicht so in Zaum halten wie sie es gerne gehabt hätten. Gars I, die schon entsprechende Spielerfahrung vorzeigen konnten, setzte die entscheidenden Punkte für sich um und beendeten das Spiel mit 0:2 für sich.

Gegen Obing erhoffte man sich aus Bergerner Sicht schon etwas mehr. Man kannte sich bereits aus einem Freundschaftsspiel und wusste um die Leistung von Obing Bescheid.

Allerdings ging dies im ersten Satz gründlich schief. Ausschlaggebend waren vielen Aufschlagsfehler und mangelnde Kommunikation zwischen den einzelnen Spielerinnen: So landete der Ball auch mal zwischen zwei Spielerinnen am Boden.

Im 2. Satz knieten sich unsere Mädels im wahrsten Sinne des Wortes richtig rein. Sehr gute Aufschlagsserien wie z.B. durch Elisabeth Rodler brachte die Mannschaft in Führung. Obing drehte den Spieß jedoch schnell wieder um und schaffte einen Ausgleich. Die Nerven der Betreuer Marina und Rosi sowie der mitgereisten Zuschauer wurden in diesem Stadium des Spiels sehr strapaziert. Zum Schluss mussten unsere Mädels den Satz mit 23:25 an Obing abgeben.

Im dritten Spiel traf man dann auf Gars II.

Nochmals wurden die Mädels von ihrer Trainerin motiviert und gut aufgestellt auf das Spielfeld geschickt.

Endlich bewahrten sie die nötige Ruhe und Übersicht, die man zum Volleyballspielen benötigt. Von Anfang an war eine schöne Grundbewegung im Spiel, die Annahme und Abwehr stand gut.

Durch schön gespielte dreier Kombinationen konnte der Abschluss meist mit einem Angriff abgeschlossen werden. Schnell war klar, dass Gars in diesem Satz nicht mehr viel erreichen wird. Voller Euphorie durch den Satzgewinn traten die Mädels wieder auf das Spielfeld. Vermutlich gebremst durch die Freude, stockte das Bergener Spiel in den entscheidenden Phasen. So musste der 2. Satz mit 18:25 an Gars abgegeben werden.

Jetzt stellte sich die Frage, werden es die Mädels aus Bergen schaffen den 3. Satz für sich zu entscheiden und somit den 1. Sieg mit nach Bergen zu nehmen?

Vorweg …. Sie schafften es.

Lange ging es hin und her – das Spiel war ausgeglichen. Beim Spielstand von 8:8 zogen die Garser auf einmal davon und schnell stand es 8:11 für Gars. Hanna Haberlander machte den Rückstand durch stabile Aufschläge wett und brachte die Mannschaft auch noch in Führung. Beim Spielstand von 14:14 und Vorteil für Gars kämpften unsere Mädels um den Punkt damit sie im Vorteil waren. Was ihnen zunächst auch gelang. Nun war es soweit: der erste Satz- und Spielball für Bergen.

Die Garser ließen sich jedoch die Butter nicht so leicht vom Brot nehmen und holten sich den Vorteil zurück. Der Spannungsbogen war kaum noch zu überbieten. Zwischenzeitlich stand es 15 beide. Wieder kam ein sicherer Aufschlag von unseren Mädels. Gars wehrte sich zwar zunächst noch aber durch die Einsatzbereitschaft von unseren Mädels hatte Gars nichts mehr entgegenzusetzten und Bergen schloss den 3. Satz mit 17:15 für sich ab.

Sehr zur Freude der Trainerin und Zuschauer.

Es spielten. Philipa Goes, Selina und Leonie Wettin, Leonie Schneider, Luisa Quilitzsch, Elisabeth Rodler, Hanna Haberlander, Lena Sörgel, Sarah Grosic.

Saisonstart unserer Jugendmannschaft U14

Mitte Oktober begann wieder die Punktspielrunde für unsere Jugendmannschaft. Bei der U 14 werden 4 Spieltage in Turnierform gespielt. Gegner sind jeweils MTV Rosenheim, TSV Bad Endorf und FV Oberaudorf. Beim ersten Aufeinandertreffen in Bad Endorf mussten sich unsere Mädchen nur Rosenheim mit 0:2 Sätzen (6:25 und 8:25) geschlagen geben. Oberaudorf wurde mit 2:0 (25:14 und 25:15) und Bad Endorf mit 2:1 (25:9, 23:25 und 16:14) Sätzen besiegt. Jetzt gilt es, im Lauf der Saison den Leistungsrückstand zu den Rosenheimer Mädchen aufzuholen.

Von li. nach re. : Trainer Thomas Rodler, Elisabeth Rodler, Eva Höbel, Lena Sörgel, Christina Heindl, Simone Oberauer, Emma Mühlberger 

 

Ergebnisse

Termine

Keine Termine